Freitag, 15. März 2013

Bananen-Blaubeeren-Brot

Guten Abend!

Oh man. Ich habe mich schon so auf den Frühling gefreut - die ersten Sonnenstrahlen haben uns ja bereits begrüßt. Keine Winterstiefel mehr, keine Handschuhe, kein Frieren. Doch hat das Wetter nicht lange gehalten - schon kam der Winter zurück und jetzt schneit es und schneit es und es will gar nicht mehr aufhören. Mitte März.



Da hab ich doch gleich die Gelegenheit am Schopf gepackt, bin in die Küche geeilt und habe noch ein letztes Mal für diesen Winter zu Zimt, Muskatnuss und Nelken gegriffen.


Was gibt es auch Schöneres, als ein warmes Bananen-Blaubeeren-Brot, frisch aus dem Ofen? Eigentlich nichts. Zumindest zu dieser Jahreszeit.

Zugegeben, diesmal habe ich mein eigentliches Blaubeerbrot mit Erdbeeren gemacht und es war auch eeecht lecker, aber über den Geschmack der Blaubeeren, zusammen mit dem würzigen Teig reicht einfach nichts ran!

Also ab in die Küche, ihr lieben, weil mit diesem Rezept könnt ihr eigentlich nichts falsch machen - es ist einfach und schmeckt suuuperlecker! :)


Bananen-Blaubeeren-Brotnach SimplyRecipes


Zutaten
  • 3-4 reife Banenen
  • 1/3 Tasse geschmolzene Butter
  • 3/4 Tasse brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanille
  • 1 EL Bourbon Vanille
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 1,5 Tassen Mehl
  • 1 Tasse frische Beeren (am besten Blaubeeren, aber auch Erdbeeren, Cranberries ect. sind möglich)



 Zubereitung
Den Ofen auf 175° vorheizen.
Bananen in einer mittelgroßen Schüssel zermantschen und die geschmolzene Butter unterrühren.
Zucker, Ei, Vanille & Bourbon Vanille hinzugeben und mit einem Holzlöffel gut durchmengen.
Jetzt Zimt, Muskatnuss & Nelken ergänzen und gut weiter rühren.
Backpulver & Salz über die Mischung streuen und gut mischen, dann das Mehl hinzugeben und sorgfältig durchmengen.
Zum Schluss die Beeren dazugeben und vorsichtig unterheben.
Den Teig in eine gebutterte Kastenform (ca. 10 x 20 cm) geben und für ca. eine Stunde in den Ofen.
Das Brot während dem Backen einmal längst einschneiden.
Vor dem Servieren gut abkühlen lassen und genießen. 

An Guadn! ;)


PS. Ich würde mich wahnsinnig über Kommentare, Nachrichten (Mail-Adresse siehe "Kontakt") oder eure Rezeptideen freuen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen