Mittwoch, 1. Mai 2013

Frühlingsmarmeladen

Hey!

Erstmal wünsche ich euch einen wunderschönen ersten Mai! So schönes Wetter heute! War jemand von euch beim Maibaum-Aufstellen?


Dann muss ich mich entschuldigen, dass ich schon länger nichts mehr gepostet habe! Dafür gibt's heute gleich zwei Rezepte - ich hab mich nämlich ans Marmelade kochen rangemacht und fleißig rumexperimentiert! :) Was dabei rausgekommen ist, das seht ihr heute in meinem Post.


Erdbeermarmelade mit weißer Schokolade
Eigenkreation















Zutaten
(für ca. 1l Marmelade)

- 600g Erdbeeren
- Saft von 1 kleinen Zitrone
- 650g Gelierzucker (1 zu 1)
- 150g gute weiße Schokolade


Zubereitung


Die Erdbeeren gründlich abwaschen, abtrocknen und die grünen Blätter entfernen. Anschließend die vorbereiteten Erdbeeren zusammen mit dem Saft der Zitrone pürieren und mit dem Gelierzucker in einem mittelgroßen Topf vermischen.
Die weiße Schokolade entweder klein hacken, oder grob raspeln (zum Beispiel mit einer Parmesanreibe) und zur Seite stellen.
Die Erdbeer-Zucker-Mischung ständig rührend zum Kochen bringen, bis die ganze Brühe kräftig brodelt. Für 3 Minuten nun weiterhin ständig rührend kochen lassen, dann die weiße Schokolade hinzufügen und erneut 1 Minute kochen lassen - dabei das Rühren nicht vergessen.
Jetzt sollte möglichst schnell gearbeitet werden: Vorher heiß ausgespülte Gläser bis zum Rand mit der Marmelade füllen und umgehend mit dem Deckel verschließen.
Die Gläser nach draußen stellen und abkühlen lassen, damit sich die Masse festigen kann.




Apfelmarmelade mit Marzipan & Zimt 
Eigenkreation


Zutaten (für ca. 0,5l Marmelade)

- 600g Äpfel (unvorbereitet gewogen)
- 50g Marzipanrohmasse
- 1-2 TL Zimt
- 1-3 TropfenVanillearoma (optimal)
- 1 Prise Nelken (optimal)
- 1 Prise Muskatnusspulver (optimal)
- Saft von 1 großen Zitrone
- 250g Gelierzucker (2 zu 1)


Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Anschließend die Äpfel waschen, abtrocknen, schälen (optimal) und in Stücke schneiden und in eine Ofenfeste Form geben. Das Marzipan mit dem Zimt und den restlichen Gewürzen (optimal) verkneten und über den Äpfeln verteilen. Die Form nun für 30 Minuten in den Ofen stellen - dabei aber aufpassen, dass das Marzipan nicht anbrennt. Schließlich aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Die Äpfel zusammen mit dem Marzipan und dem Saft der Zitrone pürieren. Dann zusammen mit dem Gelierzucker in einen mittelgroßen Topf geben und alles gut durchmengen.
Die Brühe nun unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, bis alles kräftig brodelt. 4 Minuten ständig rührend kochen lassen, dann vom Herd nehmen.
Jetzt sollte möglichst schnell gearbeitet werden: Vorher heiß ausgespülte Gläser bis zum Rand mit der Marmelade füllen und umgehend mit dem Deckel verschließen.
Die Gläser nach draußen stellen und abkühlen lassen, damit sich die Masse festigen kann.




Viel Spaß beim Nachmachen! :)

Kommentare:

  1. Wow, das klingt verdammt lecker, vor allem das erste Rezept (bin nicht so ein Marzipanfan :D)

    Ich werde das glaube unbedingt mal ausprobieren. Ich war schon irgendwie immer von kochen und backen fasziniert und möchte es unbedingt lernen.

    Und das werde ich auch aufjedenfall mal ausprobieren :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich - lecker waren sie auf jeden Fall! :)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren, gutes Gelingen und lass es dir schmecken! :)
      Dickes Dankeschön für deinen lieben Kommentar, hat mich sehr gefreut!
      Alles Liebe und einen wunderschönen Abend,
      Laura

      Löschen